Posts Tagged Wahlen

Wahlen und Abstimmungen in Amerika und in der Schweiz

Trump, Trump und nochmal Trump. Clinton, Clinton und wieder Clinton. Man hört und liest fast nur noch von ihnen.

Ich fühle mich, als hätte ich eine „Trumpvergiftung“ , „Clintonitis“ oder beides zusammen.
Die Zeitungen sind „vertrumpt“, im Fernsehen sieht man Frau Clintons Gesicht überall.

Die Artikel über H. Clinton und D. Trump sind oft nicht sehr informativ. Man kann es schon an der Schlagzeile erkennen:

Zugegeben es geht uns auch etwas an, wenn in Amerika die wichtigsten Wahlen des Landes stattfinden. Doch sollten unsere Journalisten nicht vergessen, dass es auch hier wichtige Informationen gibt, die man verbreiten soll!

Wir hatten inzwischen einen Abstimmungssonntag. Joseph Gordon-Levitt sagte am Zürich Film Festival „Es ist wirklich super toll, dass ihr in der Schweiz abstimmen könnt!“ (https://www.bluewin.ch/de/entertainment/tv/zff/artikel-2016/zurich-film-festival-snowden-interview-gordon-levitt.html)

Das finden wir wahrscheinlich alle. Aber warum gehen dann nur so wenige wirklich abstimmen?
Im Kanton Glarus waren es 33% die für oder gegen das neue Nachrichtendienstgesetz abgestimmt haben.
Der Kanton Schaffhausen liegt wie immer mit 61.7% an der einsamen Spitze. Das muss daran liegen, dass das Nicht-Abstimmen mit einer Busse von 6.- sfr bestraft wird.
Aber für knapp 40% der Stimmbevölkerung ist auch das kein Grund an die Urne zu gehen.

Zurzeit ist der Kanton Schaffhausen der einzige Kanton mit einer solchen Busse.

Was meinen Sie? Würden mehr Leute abstimmen, wenn es eine schweizweite Busse gäbe? Sollte die Busse höher sein?

Wie sonst könnte man die Leute motivieren?

Diskutieren Sie mit! Hier im Blog oder mit Ihrem Deutschlehrer oder Ihrer Deutschlehrerin!

Advertisements

, , , , , , , , , , , ,

Leave a comment

Die Qual der Wahl

Es ist wieder soweit: am 23. Oktober wählt die Schweiz einen neuen National- und Ständerat. In den Strassen von Lausanne fühlt man sich im Moment wie in einem Supermarkt der Politik. Überall hängen Plakate der verschiedenen Parteien: Liberale, Linke, Grüne…
Wahlplakate in Lausanne
Die Parteien möchten natürlich so viele Wähler wie möglich bekommen. Deshalb zeigen sie auf ihren Plakaten aktuelle Themen, für die sich die Wähler interessieren: Ökologie, Immigration oder die Krankenversicherung. Jede Partei verspricht, dass sie die beste Lösung für alle Probleme hat. Leider ist es manchmal so, dass eine Partei nicht macht, was sie vor der Wahl versprochen hat. Deshalb sind einige Wähler enttäuscht von der Politik. Manche gehen deshalb gar nicht mehr wählen.

Andere gehen nicht wählen, weil es in der direkten Demokratie der Schweiz so oft Wahlen gibt. Im Kanton Waadt haben bei den Parlamentswahlen 1999 nur 31,5 % der Wahlberechtigten gewählt. Damit die Wähler nicht mehr in ein Wahlbüro gehen müssen, können sie im Kanton seit 2002 per Briefwahl wählen. Mit Erfolg: 2003 haben in der Waadt 42,7 % der Wahlberechtigten gewählt.

In Zukunft wird das Wählen in der Schweiz vielleicht noch bequemer. Die Kantone Genf, Neuenburg und Zürich testen seit einigen Jahren ein elektronisches Wahlsystem. Damit kann man über das Internet wählen. Das ist besonders praktisch für Schweizer, die im Ausland leben. 2011 können Auslandsschweizer der Kantone Aargau, Basel-Stadt, Graubünden und St. Gallen zum ersten Mal per e-Voting wählen.

Apropos e-Voting – ist das eine gute Idee oder ist es nicht sicher genug? Was ist Ihre Meinung? Wir freuen uns auf Kommentare!

Interaktive Wahlbörse des SRF mit Prognosen zur Wahl am 23. Oktober 2011

Worterklärungen

  • Qual f. – Schmerzen
  • es ist soweit – es ist Zeit für …
  • Nationalrat m. – Parlament der Schweiz
  • Plakat n. – Poster, grosses Bild
  • verschieden – nicht gleich
  • Wähler m. – bei einer Wahl wählen die Wähler eine Partei
  • Krankenversicherung f. – wenn man krank ist, zahlt die Versicherung
  • versprechen – Der Vater verspricht seiner Tochter: “Zum Geburtstag bekommst du einen Hund”.
  • enttäuscht – Die Tochter ist enttäuscht, denn sie hat keinen Hund zum Geburtstag bekommen.
  • gar nicht mehr – überhaupt nicht mehr, nicht mehr
  • oft – häufig, viele Male
  • Wahlberechtigter m. – jemand, der bei einer Wahl wählen darf
  • Wahlbüro n. – dort geht man wählen
  • Ausland n. – nicht das eigene Land

, , , , ,

Leave a comment