Posts Tagged Smartphone

Mehr Zeit für mich – 5 Tipps

Zeit für mich

Internet, iPhone & Co. haben unser Leben revolutioniert. Aber haben Sie uns mehr Zeit geschenkt?

Denn spätestens seit es Smartphones gibt, verbringen wir fast jede freie Minute im Internet. Wenn wir nicht online sind, haben wir Angst, etwas zu verpassen.

Wir sind permanent im Stress. Obwohl der Tag nach wie vor “nur” 24 Stunden hat, leben wir so, als hätte er 28. Immer haben wir das Gefühl, nicht produktiv genug zu sein.

Also machen wir den ganzen Tag Multitasking: Beim Essen lesen wir online die Nachrichten. Im Zug checken wir unsere Mails. In der Mittagspause treffen wir uns mit Kollegen, um eine neue Strategie zu besprechen.

Aber während wir so viele Aktivitäten parallel tun, bleibt uns zu wenig Zeit für uns selbst und für andere.

Hier sind fünf Inspirationen, wie Sie im Alltag mehr Zeit für sich gewinnen können:

1. Nehmen Sie sich Zeit für eine kleine Meditation (am Morgen, in der Mittagspause, am Abend…). Und wenn Sie sich jetzt fragen: Meditieren – wie geht denn das? Ganz einfach: Setzen Sie sich entspannt auf ein Kissen oder auf einen Stuhl und schauen Sie das Video unten.

2. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Auch eine Tasse Tee oder Kaffee bewusst zu trinken ist entspannend und gibt uns neue Energie.

3. Nehmen Sie sich Zeit für Freunde (Ihren Partner, Ihre Kinder…). Lassen Sie Ihr Smartphone in der Tasche, wenn Sie sich mit Freunden treffen. Stellen Sie es auf lautlos. Wenn Sie 100% für Ihre Freunde da sind, erleben Sie die Zeit zusammen viel intensiver.

4. Nehmen Sie sich Zeit für Sport. Joggen, Velo fahren oder Yoga: Wenn Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun, bleiben Sie auch geistig fit. Sie haben mehr Energie, mehr Kreativität und arbeiten produktiver.

5. Nehmen Sie sich Zeit für etwas, das Sie gerne tun: Sudokus lösen, Tetris spielen, ein Aquarell malen: Wenn Sie etwas tun, das Ihnen Freude macht, sind Sie im “Flow”. Das ist so effektiv und entspannend wie eine Meditation. Profitieren Sie davon!

Worterklärungen:

  • verbringen – Tom arbeitet in der IT-Abteilung von Nestlé. Er verbringt auf der Arbeit sehr viel Zeit am Computer.
  • verpassen – Elena hat heute morgen den Bus verpasst. Sie kam zwanzig Minuten zu spät zur Arbeit.
  • hätte – Konjunktiv II von haben
  • gewinnen – Letzte Woche habe ich Lotto gespielt. Ich habe zwanzig Franken gewonnen!
  • entspannt – relaxt
  • bewusst – Fokussiert sein auf das, was man aktuell tut.
  • lautlos – Das Telefon klingelt, aber man hört nichts.

, , , , , , , ,

Leave a comment

Siri oder die Zukunft der Sprache

“Wird es am Wochenende kalt in Rom?”

“Nein, 12° in Rom, Italien scheint nicht allzu kalt.”

“Und in Neapel?”

“Es fühlt sich nicht so an – 16° in Neapel, Italien.”

Wer unterhält sich hier? Zwei Freundinnen, die zusammen verreisen wollen und überlegen, welche Kleidung sie einpacken sollen? Nein. Es ist eine Frau – und ihr iPhone. Nein, sie telefoniert nicht. Sie spricht mit dem Telefon. Denn mit der neuen Funktion Siri kann man mit dem iPhone sprechen – und es antwortet.

Siri antwortet auf Fragen und erledigt Aufgaben: Sie macht Termine, schreibt Emails, stellt den Wecker, macht Anrufe… Fast wie eine echte Assistentin – aber nur fast. Denn auch wenn Apple davon träumt – Siri kann keinen Menschen ersetzen. Sie ist eine Software und nur so intelligent, wie die Programmierer sie programmiert haben.

Mit Siri zu sprechen ist ein bisschen so, als würde man mit jemandem sprechen, der unsere Sprache als Fremdsprache lernt. Damit Siri uns versteht, müssen wir klare und einfache Sätze sagen. Siri lernt von uns neue Wörter, z.B. wer “meine Freundin” im Adressbuch ist. Wir lernen aber auch von ihr, unsere Sätze auf reine Informationen zu reduzieren, damit die Software optimal funktioniert.

Eine Funktion wie Siri setzt neue Standards in der Handynutzung (*). Aber hoffentlich nicht für unsere Sprache! Denn sonst sprechen wir irgendwann so miteinander:

Mann: Wasche die Wäsche!

Frau: Das kann ich nicht beantworten. Aber wenn du möchtest, kann ich im Web danach suchen.

Mann: Reinige die schmutzige Kleidung!

Frau: Ich habe verstanden, Mann. Ich kaufe neue Kleidung!

_________________

Inspiration für die nächste Deutschstunde: 

Nutzen Sie ein Smartphone? Wie finden Sie eine Funktion wie Siri? Glauben Sie, dass das die Zukunft der Kommunikation mit dem Computer ist? Diskutieren Sie. 

Wir freuen uns auch über Kommentare!

Worterklärungen:

  • scheinen – hier: Man glaubt, dass etwas so ist.
  • erledigen – Das alles muss ich heute erledigen: Einkaufen, die Wäsche waschen, eine Email schreiben…
  • ersetzen – Die Batterie ist leer. Ich ersetze sie durch eine volle.
  • würde…sprechen – Konjunktiv II
  • schmutzig ≠ sauber
  • reinigen – waschen, sauber machen

_________________

(* Für andere Smartphones gibt es ähnliche Funktionen, z.B. Alicoid für Android-Handys)

, , , , , , ,

2 Comments