Archive for category Uncategorized

2013 in review

The WordPress.com stats helper monkeys prepared a 2013 annual report for this blog.

Here’s an excerpt:

A San Francisco cable car holds 60 people. This blog was viewed about 3,000 times in 2013. If it were a cable car, it would take about 50 trips to carry that many people.

Click here to see the complete report.

Advertisements

Leave a comment

Ein Firmenjubiläum – Früchte ernten und miteinander teilen

Am Freitag, dem 30. August hat eine kleine Schar Kunden, Lehrer und Freunde zusammen das 5-jährige Jubiläum von Espace Allemand auf der Esplanade de Prieuré in Pully gefeiert.

P1060940

Es gab Käse, Wein und vor allem viele Früchte: Aprikosen, Äpfel, Trauben, Melonen. Es wurde eine Rede gehalten (klicken Sie hier um die Rede auf französisch zu lesen) und alle haben sich davor und danach recht gut unterhalten. Das Wetter hätte besser nicht sein können.

Ein gelungenes Fest!

Namentlich möchte ich allen Mitarbeitenden von Espace Allemand danken:

Ursula, Gérald, Walter, Nutsara, Julia, Ursina, Nadine, Selina und Madeleine

Irene  mit Blumenstrauss von Sylvia

Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit euch, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen und mit Ihnen, liebe Kundinnen, liebe Kunden.

PS: Wer vergessen  hat ein Buchzeichen mitzunehmen, soll hier doch einen Kommentar schreiben oder mich per E-Mail kontaktieren. Ich schicke Ihnen gerne ein Buchzeichen per Post! Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrössern.

Buchzeichen / marque page

, , , , , , ,

Leave a comment

Auf ein Neues!

Da liegt es also vor uns, das Neue Jahr. Es ist noch ganz jung, nicht mal einen Tag alt.  Es ist weiss und rein, wie ein Buch mit leeren Seiten. Wie ein Roman, der noch nicht geschrieben ist.

Jeder Autor muss Fragen stellen, um eine Geschichte zu schreiben. Je interessanter die Fragen, desto spannender die Geschichte. Und was hat das mit uns zu tun? Naja, wir sind quasi die Autoren unserer eigenen Lebensgeschichte. Was wird also passieren im Kapitel “2013”?

Frohes Neues 2013Was werden wir unternehmen in diesem Jahr?

Wen werden wir kennen lernen?

Wohin werden wir reisen?

Was wird unser Film des Jahres?

Zu welchem Lied werden wir am liebsten durch die Wohnung tanzen?

Werden wir umziehen? In einen anderen Stadtteil? Eine andere Stadt?

Oder werden wir auswandern, in ein anderes Land?

Beginnen wir eine neue Arbeit? In einer anderen Abteilung? Oder in einer anderen Firma? Vielleicht beginnen wir ein Studium, oder eine Ausbildung – um bald in einem ganz anderen Beruf zu arbeiten.

Und was wird sonst noch passieren? Wird es ein langer heisser Sommer? Oder wird er kühl und regnerisch? Dann darf er gerne kurz sein – und hoffentlich wird der Herbst dann umso sonniger!

Inspiration für die nächste Deutschstunde:

1. Was sind Ihre Wünsche und Erwartungen für 2013? 

2. Haben Sie sich etwas vorgenommen für das Neue Jahr? Was sind Ihre guten Vorsätze für 2013? Beispiele finden Sie hier.

Diskutieren Sie in der Deutschstunde – oder schreiben Sie uns einen Kommentar!

Worterklärungen:

  • Auf ein Neues! – Redewendung: Wir fangen nochmal neu an.
  • je … desto – Je früher wir mit der Arbeit beginnen, desto schneller sind wir fertig.
  • Kapitel n. – Teil eines Buches oder einer Geschichte
  • unternehmen – machen
  • Stadtteil m. – Quartier
  • auswandern – in ein anderes Land umziehen
  • Abteilung f. – In einer (grossen) Firma gibt es viele Abteilungen: Finanzen, Marketing, Personalabteilung…
  • regnerisch – es regnet viel
  • umso – umso besser = das ist ja noch besser!

, , , , ,

Leave a comment

Vorsätze für das Neue Jahr

Ich werde in 3 Monaten ein paar Kilos abnehmen – am liebsten 10 und für immer.
Ich werde dem WWF 100.- Franken spenden.
Ich werde meinen Müll wirklich immer trennen und ihn nicht 4 Wochen lang in der Küche lagern.
Ich werde keine neuen Stiefel mehr kaufen – die 15 Paar, die ich schon habe sind genug.
Ich werde mein Auto regelmässig waschen, damit ich immer weiss, welche Farbe es hat.
Ich werde zum Zahnarzt gegen. Soll ich gleich einen Termin vereinbaren? Ach nein, das mach ich später…
Ich werde beim Autofahren nicht mehr in der Nase bohren. Ich werde es vermissen…
Ich werde häufiger meine Grossmutter anrufen und ihre Telefonnummer auswendig lernen.
Ich werde meine Nachbarn mit Namen grüssen.
Ich werde eine Weiterbildung machen und irgendetwas Neues lernen (vielleicht: wie ich mir die Namen meiner Nachbarn und die Telefonnummer meiner Grossmutter merken kann?).
Ich werde regelmässig Sport machen, weil es mir gut tun wird! Ganz sicher! Ich weiss es!

Und dann werde ich noch ein besserer Mensch.

Worterklärungen

Vorsatz, der = einen Plan, den man macht für ein neues Jahr und hofft, dass man ihn auch in die Realität umsetzen kann
spenden = Geld für einen guten Zweck geben
Müll, der = Abfall
auswendig lernen = etwas wissen, ohne es ablesen zu müssen

Liebe Leser, sind die Worterklärungen hilfreich? Bitte schreib mir, wenn ich mehr Wörter oder weniger oder andere erklären soll!

, , , , , , , , , , , ,

2 Comments

Expeditionen im grossen Wasser

Der Genfersee ist ein See der Superlative. Er ist der grösste Schweizer See und der zweitgrösste See in Mitteleuropa. An seinem tiefsten Punkt ist er dreihundertzehn Meter tief. Deshalb ist er auch der tiefste See Frankreichs.

Der See hat mehrere Namen. Zuerst nannten die Römer den See lacus lemanus. Dieser Name kommt von den keltischen Wörtern lem unGenferseed an, das heisst “grosses Wasser”. Später nannten die Römer den See lacus lausonnius oder lacus losanete. Dieser Name hat sich aber nicht durchgesetzt. Da die Stadt Genf internationale Bedeutung hat, ist der See als Genfersee bekannt.

Weil der See so gross und tief ist, gibt es noch viel zu erforschen. Deshalb sind diesen Sommer internationale Forscherteams mit zwei speziellen U-Booten im Léman unterwegs. Sie tauchen z.B. zu gesunkenen Schiffen, die noch immer am Grund des Sees liegen. Weitere Expeditionen führen ins Rhonedelta. Dort gibt es unter Wasser mehrere tiefe Canyons. Die Forscher hoffen, durch diese Expeditionen das komplexe Ökosystem des Sees besser zu verstehen.

Wir sind gespannt, welche Geheimnisse in diesem Sommer ans Licht kommen!

Die U-Boote liegen im Hafen von Ouchy, beim Depot von Sagrave.

Tages-Anzwiger-Artikel zum Thema: http://www.tagesanzeiger.ch/leben/gesellschaft/Die-vergessene-Titanic-vom-Genfersee/story/30094985

Worterklärungen

  • nennen, nannten – einen Namen geben
  • mehrere – viele
  • sich durchsetzen – Andere machen das, was ich will.
  • Bedeutung haben – wichtig sein
  • bekannt sein – jeder kennt es
  • erforschen – entdecken, untersuchen
  • Forscher m. – Entdecker, Wissenschaftler
  • Boot n. – kleines Schiff
  • U-Boot n. – Unterseeboot
  • unterwegs sein – reisen
  • tauchen – unter Wasser schwimmen
  • z.B. – zum Beispiel
  • sinken, gesunken – Die Titanic ist am 15. April 1912 gesunken.
  • Grund m. – Boden
  • weitere – noch mehr
  • gespannt sein – neugierig sein, etwas wissen wollen
  • Geheimnis n. – Rätsel, unbekannte Sache
  • ans Licht kommen – bekannt werden

, , , ,

1 Comment