Wann waren Sie das letzte Mal in der Deutschschweiz?

… letzte Woche? Vor einem Monat? Igendwann… schon lange her? Noch nie ?!?
Aus welchem Grund sind Sie damals in die Deutschschweiz gereist?

Basel , Foto von Taxiarchos228 – Wikipedia

Die Schweiz ist ein vielfältiges Land. Als Schweizer sind wir stolz darauf. Vor allem auf die 4 Sprachregionen. Obwohl nur wenige Schweizer mehr als eine andere Landessprache fliessend sprechen. Stolz darauf sind wir trotzdem.

Aber profitieren wir auch von dieser Vielfältigkeit? Profitieren wir von unseren Nachbarn im eigenen Land um zum Beispiel indem wir deren Sprache lernen?
Gerade ist die Fremdsprachen-Debatte wieder entflammt! Der Kanton Thurgau will das Frühfranzösisch abschaffen (sehen und hören Sie einen 5-minutigen Bericht dazu hier auf srf News ).

Und was ist mit uns, den “Ü25” ?
Die “Ü25” ist die Gruppe der Bevölkerung, die älter als 25 Jahre ist (über 25). Wie sieht es hier mit den Fremdsprachen aus?

Gemäss der Strukturerhebung des Bundesamtes für Statistik von 2104 lernen 35 % der Deutschschweizer ab 25 Jahre Englisch und nur 15%  Französisch als Fremdsprache.

Die Westschweizer, die älter als 25 Jahre sind, machen es fast gleich: ca 32% lernen Englisch und dafür lernen immerhin 22% Deutsch als Fremdsprache.

Auch im Tessin ist Englisch für die über 35Jährigen die beliebteste Fremdsprache. An zweiter Stelle kommt Italienisch mit 21%. Auf dem dritten Platz steht wahrscheinlich Deutsch (siehe Bild).

Um eine Fremdsprache zu lernen, muss man einen guten Grund haben. Denn eine Fremdsprache lernen ist ein ziemlich grosses und zeitintensives Projekt. Vor allem, wenn man schon erwachsen ist!
Zwei gute Gründe wären:

  • berufliche Kontakte mit Leuten aus einer andere Sprachregion
  • private Reisen in eine andere Sprachregion

Um eine Fremdsprache nicht zu lernen, gibt es auch Gründe. Ich nenne nur zwei:

  • die Fremdsprache gilt als schwierig,
  • man hat wenig Gelegenheit sie zu benützen (weil der andere lieber Englisch spricht, vielleicht…)

Wie interpretieren Sie diese Statistik von 2014?

Was denken Sie über die Gründe eine Landessprache zu lernen oder nicht zu lernen?

*********

Redemittel zur Beschreibung von Statistiken

  • Die Bevölkerung = la pobulation
  • Gemäss + Dativ  = selon
  • 30% der Deutschschweizer = 30% des suisse-allemands
  • beliebt, belieber, am beliebtesten = préféré, plus préféré que, le plus préféré
  • nur = seulement
  • immerhin = tout de même /au moins
  • an erster/zweiter/dritter/etc Stelle = à la première/deuxième/etc place
  • auf dem ersten/zweiten/dritten /etc Platz = à la première/deuxième/etc place

*********

PS: Möchten Sie wieder einmal die Deutschschweiz besuchen? Kommen Sie mit uns nach Basel! Espace Allemand organisiert einen Ausflug in die “Hauptstadt der Kultur”, inklusive Besuch einer Läckerlifabrik. Lesen Sie mehr darüber hier!

 

Advertisements
  1. Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: