Freies Lernen – Mit Motivation zum Ziel

Foto: Jeff Turner, flickr

Foto: Jeff Turner, flickr

Bildung steht heute an erster Stelle. Damit unsere Kinder genug lernen, müssen sie in die Schule gehen – oder?

Manche Eltern sehen das anders. Einige unterrichten ihre Kinder zu Hause. In der Schweiz sind aktuell etwa 500 Kinder „Homeschooler“.

Die „Unschooler“ oder Freilerner gehen noch einen Schritt weiter. Diese Kinder gehen nicht zur Schule, sie bekommen aber auch von den Eltern keinen Unterricht.

Freilerner lernen, was sie wollen, wann sie wollen und wie sie wollen.

Das kann unmöglich funktionieren, denken Sie jetzt vielleicht. Ohne Zwang, ohne Struktur lernen Kinder – gar nichts! Sie werden nur spielen und tun, was ihnen Spass macht…

Aber Freilerner argumentieren so: Kinder wollen von Natur aus lernen. Sie haben Freude daran und sind motiviert. Sie lernen beim Spielen. So lernen alle Kinder das Laufen und Sprechen ganz von allein.

Wenn man den Kindern also die Freiheit lässt, lernen sie mit der gleichen spielerischen Freude auch alle möglichen anderen Dinge.

Weil Freilerner das Lernen selbst organisieren, lernen sie dabei auch Struktur, Disziplin und Zeitmanagement.

Vielleicht erinnern Sie sich an die Zeit, in der Sie als Kind total in Ihr Spiel versunken waren und alles um Sie herum vergessen haben. Gibt es ein schöneres Gefühl?

Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Aber wir können dieses Gefühl reaktivieren – auch beim Deutschlernen!

Fragen Sie sich immer wieder von neuem:

Warum möchte ich Deutsch lernen? Was ist meine Motivation?

Üben Sie Deutsch so, wie es Ihnen am meisten Spass macht. Es gibt viele Möglichkeiten:

– Hören Sie öfter deutschsprachige Musik und singen Sie mit.

– Schauen Sie einen deutschsprachigen Film (mit Untertiteln auf Deutsch, z.B. auf arte, ARD oder SRF).

– Lesen Sie die Online-Nachrichten auf Deutsch, z.B. auf tagesanzeiger.ch oder zeit.de

Weitere Inspirationen zum kreativen Lernen finden Sie in unserer Kategorie Lernstrategien.

:::::::::

Im Video sehen Sie ein Porträt eines der bekanntesten Freilerner, André Stern:

Worterklärungen:

  • Bildung f. – das, was wir lernen
  • unterrichten – Der Deutschlehrer unterrichtet die Kinder in …
  • Zwang m. – Man muss etwas tun. Es ist obligatorisch.
  • von Natur aus – es ist angeboren, man kommt so auf die Welt
  • Mühe f. – Die Arbeit ist hart. Sie macht viel Mühe.
  • Tätigkeit f. – das, was ich gerade mache
  • versinken – hier: sich komplett auf eine Tätigkeit konzentrieren
Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: