Kein Zmorge mehr in der SBB

Morgens mit dem Zug zur Arbeit, abends wieder zurück nach Hause: Für viele Schweizer ist das ganz normal. 16 % pendeln täglich mit dem Zug. Die Zugfahrt ist entspannter als die Fahrt mit dem Auto. Man kann die Landschaft geniessen, Musik hören, etwas lesen – und dabei gemütlich sein Frühstück essen.

Das heisst: Bisher konnte man das. Denn die SBB will künftig das Essen und Trinken in den Zügen verbieten, ausser im Zugrestaurant.

Begründung: Die Kosten für die tägliche Reinigung der Züge sind zu hoch. Ausserdem gibt es immer wieder Reklamationen von Passagieren, die sich durch Geräusche und Gerüche belästigt fühlen. Denn nicht jeder liebt McDonald’s.

Man kann sich vorstellen, wie die Realität in Schweizer Zügen bald aussieht: Die Passagiere werden versuchen, heimlich zu essen.

Schnell einen Bissen vom Croissant nehmen, wenn der Kontrolleur gerade nicht hinschaut. Schnell einen Schluck Kakao trinken, während der Sitznachbar nach seinem Billett sucht.

Wenn man trotzdem beim Essen und Trinken erwischt wird, wird es teuer: 50 Franken kostet der Verstoss gegen die neue Regel. Wenn man mehr als einmal während der gleichen Fahrt erwischt wird, muss man am nächsten Bahnhof aussteigen.

Ein Sprecher der SBB kommentiert:

„Für manche klingt es hart, aber auch vor der Einführung des Rauchverbots gab es viel Kritik. Mit dem Speiseverbot reagieren wir auf die Wünsche unserer Passagiere nach sauberen Zügen.“

Die neue Regelung soll bereits zum 31. April 2014 in Kraft treten. Eine Volksinitiative gegen das Speiseverbot in Zügen ist geplant.

Gehören Sie auch zu den über 500 000 Pendlern, die täglich mit dem Zug zur Arbeit fahren? Was halten Sie von der neuen Regelung? Diskutieren Sie in der Deutschstunde oder schreiben Sie uns einen Kommentar.

P.S. Wie viele Tage hat der Monat April? 😉

Worterklärungen:

  • Zmorge n. – Frühstück (Schweizerdeutsch)
  • geniessen – Zeit für etwas haben, das einem gefällt
  • gemütlich – ohne Stress
  • künftig – in Zukunft
  • verbieten – man darf etwas nicht tun
  • Begründung f. – Argument
  • Geräusch n. – man hört es
  • Geruch m. – man riecht es
  • belästigen – jemanden nerven, aggressiv sein
  • heimlich – keiner soll es sehen
  • erwischen (ugs.) – Du willst etwas verbotenes tun? – Lass dich nicht erwischen!
  • Einführung f. – Lancierung
  • in Kraft treten – die Regel gilt
Advertisements

, , , , ,

  1. Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: