Immer mit der Ruhe!

Sie haben viel zu tun. Ihr Terminkalender ist voll. Auf dem Schreibtisch wachsen Papiertürme. Während Sie mit einem wichtigen Kunden telefonieren, kommt der Chef herein. Er legt Ihnen noch ein Blatt Papier auf den Schreibtisch. Auf dem Blatt klebt ein Post-it: Dringend!

Und wie reagieren Sie?

a) Sie sprechen weiter freundlich mit Ihrem Kunden, lächeln dem Chef zu und signalisieren: Kein Problem!

b) Sie werden nervös, fangen an zu schwitzen und denken: Wie soll ich das alles schaffen?

Ihre Antwort ist a)? Dann brauchen Sie jetzt nicht mehr weiter zu lesen (aber natürlich dürfen Sie!) – denn Sie gehören schon zu den glücklichen Menschen, die auch in stressigen Situationen ruhig bleiben und sich nicht stressen lassen.

Ihre Antwort ist b)? Dann haben wir zwei gute Nachrichten für Sie. Die erste: Sie sind nicht allein – die Stress-Studie des SECO von 2010 zeigt, dass sich 34.4% der Erwerbstätigen in der Schweiz permanent gestresst fühlen.

Gute Nachricht Nummer zwei: Man kann etwas gegen den Stress tun.Im Büro z.B. mit diversen Zeitmanagement-Methoden, einem Spaziergang in der Mittagspause oder einer kurzen Siesta.

Aber auch in der Freizeit ist unser Terminkalender oft voll: Sport, Treffen mit Freunden, Kino, Shopping… und wir haben neben dem Stress im Büro auch noch Freizeitstress.

Vevey

Deshalb tut es manchmal gut, “nichts” zu tun. Machen Sie doch nächstes Wochenende einen Spaziergang am See, in Lutry oder Vevey, setzen Sie sich in ein Café und lesen Sie das Buch, das Sie schon lange lesen wollten. Oder schauen Sie einfach aus dem Fenster und geniessen Sie – Ihre Zeit.

Diskutieren Sie mit! Haben Sie ein Zeitmanagement? Wie sieht Ihr Zeitmanagement aus?

Worterklärungen: 

  • Immer mit der Ruhe! – Immer ruhig bleiben.
  • Terminkalender m. – Agenda
  • Turm, Türme m. – Der Tour de Sauvabelin ist ein hoher Turm.
  • Blatt n. – Gib mir ein Blatt Papier! Ich will etwas schreiben.
  • dringend – Ich muss es jetzt, sofort machen.
  • schwitzen – Wenn wir Sport machen, fangen wir an zu schwitzen.
  • schaffen – Ich bin fertig mit der Arbeit. Ich habe es geschafft.
  • Erwerbstätiger m. – Eine Person, die arbeitet.
Advertisements

, , , , , , , ,

  1. Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: